Stadthaus Zürich

Gesamtkonzeption, Umbau und Renovation eines Schutzobjektes

Adresse

Stadthausquai 17
8001 Zürich

Erbaut

1883 von Arnold Geiser, erweitert und komplettiert 1898 von Gustav Gull

Auftraggeber

Amt für Hochbauten der Stadt Zürich

Leistungen

Vorprojektstudie, Planung, Ausführung, Bauleitung

Realisierung

2000–2010

Arbeitsgemeinschaft

Lichtkonzept: Neue Werkstatt Winterthur Beschriftungskonzept: M. Bruggisser

Bauvolumen

53 Mio. CHF

Das Stadthaus Zürich wurde im neunzehnten Jahrhundert als Verwaltungsbau und Sitz der Stadtregierung in zwei Etappen errichtet. Seine Architekten, Arnold Geiser zuerst und Gustav Gull danach, entwarfen damit einen der ersten Bauten der Neuüberplanung des mittelalterlichen Viertels links der Limmat. Mit dem altgotischen Frauenkloster zu einem Strassengeviert zusammengefasst und durch die neuinszenierten Überreste des Kreuzganges auch verbunden, erhält seine neugotische Architektursprache, wie sie der Historismus für Rathäuser vorzog, eine besondere Schärfe, die zu weitergehenden Betrachtungen über Kontinuitäten und Brüche in der Stadtgeschichte anregen kann.

Im Laufe des Gebrauchs sind die Räume immer wieder mit Einbauten und Neuordnungen den sich im steten Wachstum der Verwaltung verändernden Büroabläufen angepasst worden. Diese fortgeschriebene Bricolage stiess an ihre Grenzen, und die erste Zielsetzung des Entwurfs musste sein, die Flächenzuteilung gänzlich neu anzugehen. Einer umfassenden Sichtung des Bestandes, seiner Um- und Zubauten und seiner Flächenkonstellationen, folgte die Erarbeitung einer Vorstellung, wie denn die Nutzungen und die grosszügigen technischen Erneuerungen in den vorhandenen Räumlichkeiten untergebracht werden könnten und wie das der Reihe nach abzuwickeln wäre. Auf dieser Grundlage konnte der Bau gemäss seinen eigenen gestalterischen und räumlichen Qualitäten restauriert, ergänzt und in seinen Eigentümlichkeiten wieder zum Klingen gebracht werden.

Im Einzelnen sind die Lichtinstallationen erwähnenswert der Lichtspezialisten und -designer Christoph Dietlicher und Andi Giupponi von der Neuen Werkstatt Winterthur und die Signaletik von Markus Bruggisser, dann aber auch die künstlerischen Interventionen von Gottfried Honegger, von Urs Beat Roth und von Anna Maria Bauer. Ferner war die Begleitung durch die Denkmalpflegerin Theresia Gürtler von Bedeutung für das Gelingen, die mit ihrer ständigen und kundigen Aufmerksamkeit eine wichtige Ansprechpartnerin der Architekten war.

Situationsplan
3. Obergeschoss
1. Obergeschoss
Erdgeschoss
Schnitt

Bilder: Roger Frei

1.6.2011 | Verlag NZZ | von Markus Bruggisser, Christoph Dietlicher, Roger Frei, Markus Grob, Theresia Gürtler Berger, Cristina Gutbrod, Georg Kohler, Lilian Pfaff, Thomas Pfister, Rita Schiess, Cristina Tropeano

Ein Haus für die Stadt

Umbau und Renovation des Stadthauses Zürich 2007–2010

5.7.2011 | NZZ | von Urs Steiner

Die Kunst des Renovierens

Zwei Fallstudien: das Stadthaus Zürich und das Kunstmuseum Winterthur

5.11.2010 | TEC 21 | von Judit Solt, Theresia Gürtler Berger, Michael Hanak, Judith Russenberger, Anna Ciari

Stadthaus Zürich

Renovation und Umbau

1.11.2010 | Hochbaudepartement der Stadt Zürich, Amt für Hochbauten, Faltblatt | von Caspar Schärer

Stadthaus Zürich

Gesamtinstandsetzung 2007–2010

18.12.2008 | Neue Zürcher Zeitung | von cn.

Stadthaus findet zurück zu altem Glanz

Erste Sanierungsetappe abgeschlossen

18.12.2008 | Tages-Anzeiger | von Denise Marquard

Das doppelte Stadthaus mit wiederentdecktem Lichthof

Wegen der laufenden Sanierung des Stadthauses befindet sich der Haupteingang jetzt neu an der Fraumünsterstrasse.

4.8.2008 | TEC21 | 31-32 | von Judit Solt

Schildkröten im Wind

Neue Wetterfahne auf dem Turm des Zürcher Stadthauses

8.5.2008 | Tages-Anzeiger | von Stefan Schlegel

Eine zweite Schildkröte über den Dächern Zürichs

Zierturm des Stadthauses wird untersucht

15.11.2004 | AHB / gta Verlag Zürich | von Diverse Autoren, u.a. Rita Schiess und Ruggero Tropeano

Drei Umbaustrategien

Die Zürcher Verwaltungsbauten von Gustav Gull

31.12.2002 | Neue Zürcher Zeitung | von Brigitte Selden

Festliche Eleganz mit knallroten Akzenten

Das renovierte Trauzimmer im Stadthaus