Ausstellungs- und Gästepavillon Uster

Neukonzeption, Innenausbau und Renovation

Adresse

Wilstrasse 11
8610 Uster

Erbaut

1960 von Roland Rohn

Auftraggeber

Zellweger Luwa AG Uster

Leistungen

Planung, Ausführung

Realisierung

1997

Bauvolumen

0.5 Mio. CHF

Urheber

Pfister + Schiess Architekten Zürich

Der architektonisch überdurchschnittliche, oktogonale Pavillon, der auf Stützen gestellt wie ein Pilz über dem Fabrikweiher schwebt, wird nicht nur wiederhergestellt, sondern durch gezielte Eingriffe geklärt und aufgewertet.
Der Innenraum wird von Trennwänden befreit und gewinnt seine Offenheit zur Natur zurück. Die verschiedenen Raumfunktionen wie Empfang, Bar, Cafeteria, Ausstellung und Vortragszone sind in einem Raumkontinuum kompositorisch positioniert. Die bisher offene Mitte des Oktogons wird, mit Wänden deutlich abgegrenzt, zu einem eleganten Sitzungsraum, womit der ganze Innenraum klarer und stärker wird. Form und Materialien nehmen Bezug zum Kontext wie zum Beispiel die als Schiffsmetahapher in Holz gebaute Cafeteria und Bar.

2001 wird die Stadt Uster mit dem Wakkerpreis des Schweizer Heimatschutzes ausgezeichnet.

Bilder 1–3: Pfister + Schiess